Rotlichtdrift
Wir sind ein Familienunternehmen.
2017 - 2019

Urban Drift, der staatliche Gewalt in der Innenstadt von São Paulo abbildet

Deriva da Luz Vermelha ist eine urbane Nachtdrift durch die Innenstadt von São Paulo, die vom Künstler Brunner geschaffen wurde und wichtige Punkte der Region performativ abbildet, um die staatliche Gewalt, die diese Region historisch kennzeichnet, unter besonderer Berücksichtigung der Zeit der Diktatur zu erinnern, zu reflektieren und nicht zu vergessen Brasilianisches Zivil-Militär und in die Region Luz, wo sich heute das Memorial da Resistência befindet, ehemaliger DOPS, Ort der Folter von Zivilisten durch das Militär.

Jede Drift hat einen anderen und unvorhergesehenen Pfad und Endpunkt. Der Performancekünstler lenkt das Publikum in eine Drift, die von einer roten Laterne und ihren Zeichen und Empfindungen vermittelt wird. Die Drifts, die die situationistische Essenz bewahren, haben keinen vordefinierten Weg.

Das Projekt wurde im September 2020 am Tomie Ohtake Institute durch Audiospuren im Projekt " Ouvir Para Ver a Cidade " vorgestellt. Der Beginn beginnt jedoch im Oktober 2017 in Funarte São Paulo mit einem Drift durch die Stadtteile Campos Elíseos, Santa Cecília und Higienópolis im November desselben Jahres beim Festival Satyrianas mit Drift durch die Stadtteile Santa Efigênia und República in der Innenstadt von São Paulo. In Zusammenarbeit mit dem Memorial da Resistência und dem Personal Theatre of Faroeste wurde das Projekt 2019 in fünf Ausgaben in der Region Luz in Umlauf gebracht. Der Künstler Mel Laurent nahm an der Aufführung teil und wurde vom Kultursekretariat der Stadt São Paulo finanziert. Ebenfalls im Jahr 2019 integrierte das Projekt das Programm der Veranstaltung Jornada do Patrimônio, ebenfalls aus dem Rathaus von SP, mit zwei Ausgaben.